IMPULS FÜR DEN MONAT JUNI 2021

Augen-Blicke

Es ist gar nicht so leicht, einander in die Augen zu schauen, einem Blick standzuhalten. Vor allem, wenn die Beziehung nicht stimmt, wenn der Blick penetrant oder fordernd ist. Gott sei Dank kann man auch wegschauen.

Und doch: wie kostbar kann es sein, wenn ein Mensch mich wohlwollend anschaut. Wenn er in seinen Augen für mich präsent ist. Wenn in seinen Blicken etwas von der tiefen Liebe Gottes erfahrbar wird.

Letzteres durften ich und viele andere Menschen bei dem Jesuiten Franz Jalics erleben. Vermutlich weil er sehr in der Stille und im Gebet beheimatet war und in seinem Leben auch äußerst schwierige Augenblicke erlitten und verarbeitet hat.
Als Meditationslehrer begleitete Franz Jalics bis ins hohe Alter zahlreiche Menschen auf ihrem Weg zu sich und zu Gott. Seine Art, mit dem Namen Jesu zu meditieren, ist für viele zu einem großen Schatz und auch für mich zur täglichen Praxis geworden.

Seine Begleitung bestand vor allem im Zuhören. Er war ganz Ohr, wach dabei, auch und gerade mit seinen Augen. Seine Augen oder vielmehr das, was sich durch diese transportierte, hatten erstaunliche Wirkungen. Sie konnten durch ihre Güte Frieden und Ruhe schenken oder auch im guten Sinne erschüttern.
Obwohl Franz Jalics – auch durch seine Bücher – viele Menschen mit seinen Worten erreichte, bewegte er, wage ich zu behaupten, noch mehr durch seine Augen, durch seine Präsenz und Gottverbundenheit.

Im Alter von 93 Jahren ist Franz Jalics nun heimgegangen. Seit seinem Tod steht auf meinem Schreibtisch und in meiner Gebetsecke ein Foto von ihm. Ich lasse mich weiter vom ihm anschauen. In dankbarer Verbundenheit und weil es mir gut tut.

Vielleicht, liebe Leser*innen, darf Franz Jalics auch Sie anschauen. Oder Sie lassen sich von einer anderen Person oder auch von einer Ikone, von Gott ins Herz schauen.
Und Sie könnten Ihre eigenen Augen zur Verfügung stellen, anderen gütige Augen-Blicke schenken. Gerade in diesen Zeiten der Abstandsregeln sind liebevolle Blicke besonders kostbar.

Auf ein baldiges Wieder-Sehen, Ihr Martin Hofmeir

 

Impuls Juni 2021 zum Ausdrucken
 
Hier geht es zum Archiv der vergangenen Monatsimpulse.
Sie können sie ansehen und ausdrucken.