IMPULS FÜR DEN MONAT FRBRUAR 2021

Den Blick auf das Mögliche richten

Es hat kein neues Zeitalter begonnen, als Joe Biden am 20. Januar 2021 als Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt wurde. Dennoch wächst Hoffnung, und Erleichterung macht sich breit, auch wenn die drängende Frage bleibt, wie Joe Biden diese immense Aufgabe zu bewältigen vermag. Der Riss in Amerika ist schmerzlich groß, doch Biden spricht von Heilung, von Versöhnung, von Einigkeit. Einigkeit. Immer wieder Einigkeit.

Seine Worte zur Amtseinführung sind schlicht und zeugen von Bescheidenheit und Vertrauen. Worte, mit denen auch wir in unserem Corona-geprägten Alltag Schritte setzen können.

„Erzählen Sie mir nicht, dass sich Dinge nihct änden können!“
Joe Biden

Diese Pandemie trägt Banges und mehr und mehr auch Zermürbendes. Uns fehlen die echten Begegnungen. Berührungen. Das unbeschwerte Zusammensein. Und die Perspektiven verlangen von uns weiterhin Geduld und auch Gehorsam. Aber dieser 78-jährige Mann ruft das amerikanische Volk auf, den Blick auf das Mögliche zu richten.
Er versprach am 20. Januar:

"Bei allem, was ich tue, werde ich nicht ah Macht deken, sondern an Möglickeiten.“

Vielleicht ein Impuls für uns:
• Worauf schaue ich? Auf die Einschränkungen und Begrenzungen, auf das uns zurzeit Verwehrte?
• Oder gelingt es mir, zu etdecken und zu staunen, was mir totz allem und in allem möglich ist?

Sr. M. Scholastika Jurt OP

 

 

Impuls Februar 2021 zum Ausdrucken
 
Hier geht es zum Archiv der vergangenen Monatsimpulse.
Sie können sie ansehen und ausdrucken.