Vielfalt und Freiheit

Das Kloster Arenberg bei Koblenz will sich ganz auf seine Gäste einstellen
Foto: Joanna Vortmann

Gast sein im Kloster: Die Arenberger Dominikanerinnen heißen jede und jeden, gleich welchen Glaubens und in welcher Lebenssituation, herzlich willkommen. Es steht dem Gast frei, welche Angebote des Gästehauses Kloster Arenberg er nutzen möchte: ob Anregungen und Anwendungen oder eher Alleinsein, Ruhe und Stille.

Der Gast entscheidet auch selbst, wann er kommt und wie lange er bleiben möchte. Auch Kurzurlauber sind herzlich willkommen. Jeder Gast – gleich welchen Glaubens und welcher Lebenssituation – soll sich in seinem Suchen und Fragen, in seinen Hoffnungen und Ängsten verstanden, angenommen und aufgenommen wissen.
Eines der Anliegen von Kloster Arenberg ist, Erfahrungen zu ermöglichen, die Leib und Seele in Einklang bringen: Der Duft von Rosenöl bei der Massage, die Wärme des Kräuterstempels auf der Haut, das tragende Wasser des Schwimmbads, der eigene Herzschlag beim Nordic Walking, das gesunde Schwitzen in der Sauna, die Harmonie des Leibes beim Qi Gong: In solchen berührenden Augenblicken ist der Leib in der Seele zu Hause und die Seele ist im Leib daheim.

Das ganzheitliche Konzept von Kloster Arenberg bei Koblenz beruht auf einer großen Freiheit und Vielfalt und will Jung und Alt, Männer und Frauen ansprechen, die unterschiedliche Erfahrungen mit Kirche und Glauben mitbringen.
Wichtig ist den Schwestern und ihren Mitarbeiterinnen, dass gute Begegnungen und der Austausch mit anderen möglich sind. So gibt es einen Speiseraum, in dem gesprochen wird, und einen stillen Speiseraum für diejenigen, die schweigen möchten.
DT/pd